Denk mal an Berlin / Gaslaternen


Weitere aktuelle Beiträge und interessante Berichte zum Thema Berliner Gaslaternen finden Sie auf unserer neuen Website www.gaslicht-ist-berlin.de

Frankfurter Allgemeine 19.06.15: ''Rettet Berlins Gaslaternen''

Zum Artikel» Rettet Berlins Gaslaternen - Frankfurter Allgmeine.pdf

Berliner Woche "World Monument Fund" fordert Erhalt der Gaslaternen

http://www.berliner-woche.de/charlottenburg/politik/world-monument-fund-fordert-erhalt-der-gaslaternen-d77666.html

Einladung zur Podiumsdiskussion - am 18. Mai 2015 - ''NEUES LICHT UND HISTORISCHE LEUCHTEN''

Einladung_Podiumsdiskussion_pdf.

Berliner Morgenpost: Geschäftsleute in der Bleibtreustraße fordern Erhalt von Gasleuchten

http://www.berliner-woche.de/charlottenburg/politik/geschaeftsleute-in-der-bleibtreustrasse-fordern-erhalt-von-gasleuchten-d66206.html

Denkmalschutz für Gaslaternen in Treptow-Köpenick

Klicken sie auf folgenden Link und lesen sie mehr zu dem Thema..

http://www.berlin.de/ba-treptow-koepenick/aktuelles/pressemitteilungen/2014/pressemitteilung.234929.php

Berliner Morgenpost: Geschäftsleute an der Bleibtreustraße kämpfen für die Gaslaternen

140 Geschäftsleute haben sich in einem offenen Brief an Noch-Stadtentwicklungssenator Michael Müller (SPD) gewandt. Sie fürchten Umsatzeinbußen, wenn das warme gelbe Gaslicht verschwindet.

 

Geschäftsleute wollen das warme gelbe Licht erhalten..

Lesen Sie mehr! hier»

 

Leipziger Denkmal-Messe

Das Aktionsbündnis Gaslicht ist Berlin war auf der Leipziger Denkmalmesse vertreten!

Informationen zur Leipziger Denkmal-Messe finden Sie hier» www.denkmal-leipzig.de

Berlin leuchtet

Im Rahmen des Programms berlin-leuchtet.com veranstaltete Gaslicht-Kultur e.V. Führungen im Gaslicht-Museum am:

 

Samstag, 4. Oktober // Samstag, 11. Oktober // Samstag 18. Oktober // außerdem Mittwoch, 8. Oktober und 15. Oktober // Führungen im Gaslaternenmuseum // Gaslicht-Kultur e. V. // Treffpunkt stets vor dem Burger King Restaurant an der Straße des 17. Juni, Nähe S-Bhf. Tiergarten // Start jeweils um 19:30 Uhr und 21:00 Uhr (mittwochs nur 19:30 Uhr!) 

Bundespräsident Gauck setzt sich in seinem Grußwort zum Tag des offenen Denkmals für den Erhalt des Gaslichtes in Berlin, Frankfurt am Main, Dresden und Düsseldorf ein

In diesem Jahr heißt das Motto „Farbe”. Aber zur farblichen Prägung unserer Welt gehören auch die Farben der Nacht und ihre Beleuchtung. Dabei denke ich zum Beispiel an die Bemühungen um den Erhalt der historischen Gaslaternen in Berlin, aber auch in Frankfurt am Main, Dresden und Düsseldorf.

mehr >>

 

Auszeichnung für den Kampf ums Gaslicht

 

 

Für seinen erfolgreichen Einsatz für den Erhalt der Berliner Gas-Straßenbeleuchtung am 9. April 2014 wurde der Verein Gaslicht-Kultur e.V. mit dem Hauptpreis, der 18 cm hohen bronzenen Berolina, ausgezeichnet. Der Vorsitzende Bertold Kujath nahm die Auszeichnung für den Verein entgegen. Die hochkarätig besetzte Jury hatte einstimmig für den Verein als Hauptpreisträger votiert.

Gaslicht-Kultur e.V. nimmt diesen Preis auch stellvertretend entgegen für die mit dem Verein gemeinsam für das Gaslicht kämpfenden Organisationen Denk mal an Berlin e.V., DenkmalWacht Brandenburg-Berlin e.V., Ortskuratorium Berlin der Deutschen Stiftung Denkmalschutz und dem Denkmalausschuss der Baukammer Berlin.

Eilantrag zum Erhalt historischer Gaslaternen abgelehnt

Das Verwaltungsgericht hat einen Eilantrag zum Erhalt historischer Gaslaternen in Berlin zurückgewiesen. Ein Anwohner aus Dahlem wollte mit seiner Klage erreichen, dass in seinem Kiez der Umbau der Leuchten auf Strom und LED gestoppt wird. Es gebe keinen Anspruch auf Erhalt der bisherigen Beleuchtung, sagte ein Gerichtssprecher am Dienstag zu der Entscheidung. Das gebe weder der Denkmalschutz noch das Straßenrecht her, hieß es. Nach Senatsangaben gibt es rund 44 000 Gaslaternen, 3000 wurden bereits umgerüstet. (dpa)

Bürgerinitiative will Abriss vor Gericht stoppen

"Die Initiative „Bürger für Berlins Straßenlaternen“ aus Steglitz-Zehlendorf hat vor dem Verwaltungsgericht einen Eilantrag gestellt. Ziel: sofortiger Stopp des Abbaus und eine grundlegende Prüfung der Wirtschaftlichkeit. Initiativen-Sprecher Hellmut von Laer (66): „Herr Senator Müller, hören Sie endlich auf, Berlin Schaden zuzufügen. Die Gaslaternen gehören zu unserem Leben.“

Der Initiative zufolge müssten alle Gaslaternen in Berlin unter Denkmalschutz gestellt werden. Unterstützt werden sie von renommierten Organisationen wie dem World Monuments Fund (WMF) und der Deutschen Stiftung Denkmalschutz."

Den vollständigen Artikel der BILD vom 17.03.2014 finden Sie hier

Einwohnerantrag von Steglitz-Zehlendorf eingereicht

Am letzten Novemberwochenende war es geschafft: Für den Einwohnerantrag Steglitz-Zehlendorf sind 1000 Unterschriften zusammengekommen.

Der Antrag wurde vom Präsidenten des Verwaltungsgerichts, Dr. h.c. Eckart Hien, eingereicht.

 

"Gaslaternen vor dem Aus" mit Deutschem Preis für Denkmalschutz 2013 ausgezeichnet

Herr Jürgen Gressel-Hichert wird für seine gut recherchierte und lebendig-abwechslungsreiche Dokumentation "Gaslaternen vor dem Aus" im rbb Kulturradio mit dem Deutschen Preis für Denkmalschutz 2013 in der Kategorie Journalistenpreis geehrt.

 

Der Deutsche Preis für Denkmalschutz ist auf diesem Gebiet die höchste Auszeichnung in der Bundesrepublik Deutschland. Der Journalistenpreis soll vorbildliche Berichterstattung über Schutz und Pflege von Kulturdenkmalen ehren und dazu ermutigen, auch künftig weiter für die Verbreitung des Denkmalschutzgedankens zu wirken.

Berliner Gaslicht landet auf der Liste der gefährdeten Kulturgüter von World Monuments Watch (NY)

"First introduced in 1826, the streets of Berlin were once lit by over 80,000 gas lamps; about 43,500 remain today. [...]

Inclusion on the Watch seeks to raise awareness about the plight of these lamps in Berlin, and to also underscore the need for the heritage field to engage in these types of analyses to better rationalize its cause."

 

mehr >>

 

"Die Denkmalschutzinitiative World Monuments Watch hat die Gaslampen auf ihre Liste der bedrohten Kulturgüter gesetzt."

 

mehr >>

Die Berliner Gasbeleuchtung - ein Denkmal von europäischem Rang?

Informationsveranstaltung und öffentliche Diskussion

 

mehr >>

Notizen zum Antrag an World Monuments Watch/World Monuments Fund

World Monuments Watch besteht seit 1996 und ist eine Abteilung des World Monuments Fund, gegründet 1965, finanziell getragen von der Stiftung American Express und mehreren anderen Stiftungen, z.B. Samuel H. Kress Foundation, Stavros Niarchos Foundation.

mehr >>

Dietrich Worbs - Zum Denkmalwert der Berliner Gasleuchten - Zusammenfassung

Das „Lichtkonzept“ des Berliner Senats von 2007 ist 2012 in die Umsetzungsphase getreten. Die ersten Gas-Reihenleuchten sind abgebrochen und durch elektrische Straßenleuchten ersetzt worden.

 

mehr >>

Pressemitteilung Mittwoch, 20. März 2013

Das „Lichtkonzept“ des Berliner Senats sieht die nahezu vollständige Abschaffung der Berliner Gas-Straßenbeleuchtung vor, seit 2012 sind bereits über tausend Gasreihenleuchten abgerissen worden.

 

mehr >>

 

Informationen zum Abriss der Gas- Straßenbeleuchtungen finden Sie hier.


klicken Sie hier»  Einladung_zur_Podiumsdiskussion.pdf

 

_____________________________

Ilja Richter mit den Mitstreitern der Gaslicht-AG - Foto: Berliner Woche

Adresse: http://ww.denk-mal-an-berlin.de/right/gaslaternen.html