Jugendbauhütte

Denk mal an Berlin e.V. ist Einsatzstelle der Jugendbauhütte Brandenburg / Berlin.


Dem Wunsch folgend, auch der Jugend die Faszination historischer Objekte, alte Handwerkstechniken und Bauweisen zu vermitteln, entwickelte die Deutsche Stiftung Denkmalschutz die Idee der Jugendbauhütten. Sie knüpft dabei in neuzeitlicher Form an die Tradition der mittelalterlichen Bauhütten an. Die „Internationalen Jugendgemeinschaftsdienste (ijgd) e.V.“ organisieren als Partner der DSD die Einsatzstellen und leiten die verschiedenen Jugendbauhütten. So können interessierte junge Menschen in einem „Freiwilligen Jahr in der Denkmalpflege “ an die Aufgaben des Denkmalschutzes durch gezielte Theorie- und Praxisangebote herangeführt werden.

Denk mal an Berlin e.V. unterstützt dieses Projekt und finanziert einem Jugendlichen diese Auseinandersetzung mit der Denkmalkultur. Ein Jahr lang erhält der ‚Freiwillige’ die Möglichkeit, die verschiedenen Seiten der Vereins- und der bürgerschaftlichen Denkmalarbeit unmittelbar zu erleben, nachzuvollziehen und mitzugestalten.

Das „Freiwillige Jahr in der Denkmalpflege“ ist als eine Form des „Freiwilligen Sozialen Jahres“ und auch für den Zivildienst anerkannt. Es ist keine Berufsausbildung im engeren Sinne, jedoch bildungsorientiert. Zusätzlich zu der Ausbildung in dem jeweiligen Denkmal-Betrieb werden in sieben über das Jahr verteilten Seminarwochen allgemeine Grundlagen der Denkmalpflege vermittelt.

 

Weitere Informationen zur Jugendbauhütte Brandenburg-Berlin finden Sie hier.

Kontakt zur Jugendbauhütte Brandenburg und Berlin:

ijgd Jugendbauhütte Brandenburg/Berlin, Herr Bernd Henning

Stephensonstraße 24-26

14482 Potsdam

Tel.: 0331 - 20153210

Fax: 0331 - 20153219

fsj.denkmal.bb(at)ijgd.de

Mein Freiwilliges Soziales Jahr bei Denk mal an Berlin e.V.

Hallo liebe FSJ-Interessierte,

 

ich bin Eric und mache seit September 2019 ein FSJ bei Denk mal an Berlin. Ich unterstütze die Geschäftsführerin Frau Schlasse bei der täglichen Arbeit im Büro. So wirke ich zum Beispiel bei der Öffentlichkeitsarbeit mit, in dem ich Texte zu den Veranstaltungen des Vereins verfasse, die dann später auf die Vereinswebsite und auf Facebook gestellt werden. Apropos Veranstaltungen: Natürlich bin ich auch hier involviert, ich helfe nicht nur bei der Planung und der Vorbereitung, sondern darf auch selbstverständlich die Veranstaltungen begleiten. Dadurch habe ich schon spannende Einblicke in historische Orte und denkmalgeschützte Gebäude bekommen, die nicht jeder erhält. Wichtig bei der Arbeit ist auch der Kontakt zu den Mitgliedern, ihre Fragen zu beantworten und sie über unsere Veranstaltungen zu informieren. Dafür schreibe ich zum Beispiel regelmäßig Rundmails und Briefe. Neben der Arbeit in der Einsatzstelle gibt es immer mal wieder Seminare oder Veranstaltungen von der Jugendbauhütte selbst. Bei diesen Seminaren bekommt man Einblicke in verschiedene Handwerke und darf selber aktiv werden. Außerdem lernt man hier viele neue Leute kennen und der Spaß kommt auch nicht zu knapp.

 

Eric Keller, November 2019

 

Eric Keller, Bundesfreiwilliger von Denk mal an Berlin (Bild Heike Schlasse)

useful tools: Druckansicht Seite weiterempfehlen