werkstatt denkmal - Jugendprojekt von Denk mal an Berlin e.V. und dem Arbeitskreis Berliner Regionalmuseen 2012

Das Projekt

„Holz“, so lautete das Thema  zum Tag des offenen Denkmals 2012 und rund 300 Kinder und Jugendliche aus 8 Berliner Bezirken haben sich in ihrem Kiez auf Spurensuche gemacht nach einem Werkstoff, der in den unterschiedlichsten Denkmälern zu finden ist. Holz, eines der ältesten und vielseitigsten Materialien beflügelte die Phantasie aller Beteiligten an „werkstatt denkmal“.

Gemeinsam mit Museumspädagogen, Fachleuten und Künstlern sprachen sie mit Zeitzeugen, stöberten in alten Fachwerkgebäuden und Mühlen, erkundeten deren Geschichte und die Geschichten, die sich um sie ranken, kurz gesagt: sie entdeckten ihre nächste Umgebung mit anderen, wacheren Augen, manche sogar bei einem intensiven Spaziergang durch den großen Tiergarten und den Schlosspark Schönhausen. Dort wurden nicht nur Bäume entdeckt und untersucht, sowie Zusammenhänge erfasst, sondern auch Geschichte aufgespürt. Der Park als „grüne Lunge“ der Stadt wurde am eigenen Leib erfahren.

Die Vielseitigkeit des Themas Holz führte zu einer enormen Vielfalt von Projekten, die der Jahrtausende alten Verwendung dieses Werkstoffes entspricht. „werkstatt denkmal“ nahm alle mit zu Ausstellungen, Theateraufführungen und  Spaziergängen.

 

Der Arbeitskreis Berliner Regionalmuseen, der Verein Denk mal an Berlin e.V. und die vielen engagierten Aktiven verwirklichen seit 2004 jährlich das Jugendprojekt  zum Tag des offenen Denkmals in Berlin, um so einen Beitrag zur Vermittlung von Denkmalpflege und Baukultur an die nachfolgenden Generationen zu leisten.

 

Projektkoordination: Dr. Dagmar Lutz

lutz(at)denk-mal-an-berlin.de

Dokumentation der Workshops

Hier können Sie die Datei runterladen.

Förderer

Wir danken unseren Förderern, dem Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung, der Jugend- und Familienstiftung Berlin, der Kreuzberger Kinderstiftung und der Meridian Stiftung.


 

 

 

 

Ohne die Unterstützung von Sponsoren, Förderern und großen und kleinen Spendern schaffen wir das nicht. Wir freuen uns, wenn Sie mit uns in Kontakt treten!

 

Schreiben Sie uns unter mail@denk-mal-an-berlin.de oder rufen Sie uns an: 030 45 08 77 -17 oder -18.

useful tools: Druckansicht Seite weiterempfehlen